"la comuna paradoxa de la schnitteria..."

here i am
darkest night is masking the cold
that embraces me can't you see
truth means fear your lying breath
never will resist alone i sit here waiting
watching the world in it's agony
because i have seen my future
my crying face no cure i'm longing for
and no healer heals the evil
i sought truth for you condemned to fail
for you, for you i'm bleeding
and every new dawn ends in bitterness ...
for you, for you i'm bleeding......



*~ Intro ~*
*~ Die Treppe ~*
*~ Hintergrund? ~*
*~ Seelenklänge ~*
*~ Taumelnde Worte ~*
*~ Sturz und Höhenflug ~*
*~ Metamorphose - Labor ~*

"...break the silence..."

gedanken
entsprungen dem tränenmeer
berührung
entsprungen der suche...


sie besucht mich in gedanken, die sinne sind gestimmt. ich sehe meine hülle, ihre male werden blass.
zu wenige, zu oberflächlich, niemals tief genug
ein teil der vergangenheit, der nicht vergangen ist. äußeres spiegelbild der innenseite.
erinnerung, erinnerung, immer tanzt die erinnerung
gedanken und empfindung, lediglich vorstellungskraft. die realität ist angst, flucht und zwang.
sie tut so gut, und das ist falsch, es darf nicht sein


in der realität gestorben, sich nur noch in der vorstellungskraft und ihren auswüchsen abbildend. darum ist dieser trott so mühevoll... er ist flach, grau und schal geworden, er ist so weit fort und doch lästige pflicht. ein dahintreiben, ein wachkoma.
leben in und durch vorstellungskraft...

ganz und gar.

sogar sie beißt nun seit langem nur noch in gedanken, sich hin und wieder daraus befreien und in die realität springen wollend.
ich warte, bis sie stark genug ist, um die angstvolle abwehr vor ihrer innigen berührung zu überwinden und zurück zu kommen, die feuer zu beruhigen und zu besänftigen.

ich warte, doch ich glaube, selbst das warten hat sich verloren, ist vergangen...
die realität ist nicht mehr als ein verschwindendes schiff in der dunkelheit, während die see sacht die letzten feuer löscht... um ihre überreste hinab zu nehmen, dorthin, wo die wirklichkeit niemals hinkommt.

wie sehr ich den lauf der dinge verabscheue, wie sehr ich ihn oft leid bin...
und dennoch werde ich heute wieder aufwachen wie bereits tag um tag zuvor, all die jahre lang.
13.1.05 06:13


Werbung


code 107.
the silence has been broken.


ruhe... so ruhig. für eine kleine weile lang sind sie bezähmt, die feuer. haben ihre nahrung außen gefunden, an der oberfläche. dort lodern sie sacht vor sich hin...

und so ist ein wenig ruhe eingekehrt, endlich ruhe. sie wird nicht lang andauern. aber jeder moment von ihr ist kostbar. winzige momente der tiefsten zufriedenheit, des inneren friedens... erlösung.

"The power of Goodby"
14.1.05 04:34


auf manche dinge ist so sehr verlass wie dass nach dem tag die nacht anbricht. hach ja... wissen ist was feines, toll ist es, sich darin breit zu machen und zu suhlen...


auf wort
erfolgt der dumpfe schlag
schmerzt inn'rer widerhall

erinnerung
beißt spottend, klagt
verweht dann und wird schal

und doch
die seelensaiten klingen
jammern, stöhnen... leben

ironie
lässt totes wieder singen
alles andere ist vergebens...



hmm... es schneit.
weißer tanz.
25.1.05 14:01


*~ Start ~*
*~ Archiv ~*
*~ Spuren ~*
*~ Kontakt ~*
*~ Bloodnight ~*
*~ Seelenkrank ~*
*~ Leeflame ~*
*~ Redqueen ~*

*~ destructive Garou inside ~*

Gratis bloggen bei
myblog.de