"la comuna paradoxa de la schnitteria..."

here i am
darkest night is masking the cold
that embraces me can't you see
truth means fear your lying breath
never will resist alone i sit here waiting
watching the world in it's agony
because i have seen my future
my crying face no cure i'm longing for
and no healer heals the evil
i sought truth for you condemned to fail
for you, for you i'm bleeding
and every new dawn ends in bitterness ...
for you, for you i'm bleeding......



*~ Intro ~*
*~ Die Treppe ~*
*~ Hintergrund? ~*
*~ Seelenklänge ~*
*~ Taumelnde Worte ~*
*~ Sturz und Höhenflug ~*
*~ Metamorphose - Labor ~*

"...break the silence..."

ich fühl mich so verdammt gut, das gibt es gar nicht. das einzige manko zur zeit: ich fühl mich irgendwie eklig und könnte den ganzen tag unter der dusche stehen, mein wasserverbrauch ist in letzter zeit höher als gewöhnlich. aber egal, egal.
der grinser vom einen ohr zum anderen ist nicht mehr erträglich. +lach+

seit meinem kleinen klingentanz fühl ich mich noch besser. scheiße nochmal, ich flieg nächsten sonntag in den heißen süden, aber ich zerschneid mir den arm von der schulter bis zu den fingern volle kanne... +lach+ es ist so egal... so verdammt egal, die alten dinger auf dem anderen sehen sowieso noch zu "wild" aus, um kurzärmlig zu gehen. aber es war so gut... die bewegung, das gefühl, der anblick. und vor allem der geruch, der geruch.... hmmmmmmmmmm.

(: mir gehts so gut. ich könnte noch immer tanzen... bis ich irgendwann umfalle. ich würde gerne draußen, im regen... im wald.
irgendwann, irgendwann... bald.

ich freu mich auf die nächte am meer. gaia, ich hab mich schon lang nicht mehr so gepusht, so beschissen gut gefühlt. +ggg+
2.7.04 17:51


Werbung


ieks. dummer oberschenkel, der hat gestern/ heut st?ndig vor sich hingetr?pfelt, tze. ich k?nnte schon wieder duschen und tanzen und ?berhaupt... aber ich sollt mal eine runde schlaf einlegen, glaub ich.
3.7.04 06:58


ich habe mir heute die frage gestellt... fühlst du noch?

dabei hab ich bemerkt, wie stumpf die alte klinge schon gewesen ist. die frisch zerbrochene hat viele klaffende münder auf meinem arm hinterlassen.
schmerz beim ersten klaffen.
ich fühle.
dann dieses taube gefühl. denn es ist schließlich egal, sogar der körper schaltet auf stumm.
das kalte wasser in den wunden- ja, das war schmerz.
ich fühle...

wenn ich genug eingedeckt bin, werde ich es in g.c. einfacher haben, nichts zu tun. ich will schließlich nicht, dass sie sich irgendwie mies fühlen, weil da plötzlich neue dinge an mir sind.

es war so befriedigend.
zwischen lachen und weinen...
hmmmmmm.
nun... kann ich schlafen.
8.7.04 06:09


was für eine beschissene nacht. ich habe im traum geträumt, ich hätte den flug verpasst. und prompt hab ich in der traumlichen wirklichkeit das dann auch getan. ich habe also verschachtelte scheiße geträumt.

ich muss noch aufräumen und packen... wobei das packen schnell gehen wird, viel hab ich nicht.
gaia... mir wird ganz anders, wenn ich an das enge flugzeug denke. ich glaub, allmählich gehts los. mir hat das noch NIE was ausgemacht, aber wenn ich jetzt dran denke... brrr.

des weiteren konnte ich es nicht lassen, ein paar "abschiedsschnitte" zu setzen. bei dem gedanken, es sollte drei wochen nichts sein, bin ich einfach ziemlich... irr geworden. normalerweise macht mir das nicht unbedingt was aus, aber doch nicht jetzt. grade jetzt kann und will ich sowas nicht aushalten müssen.

nachdem ich mir lange genug vorgestellt habe, wie peinlich es wird, wenn ich im flugzeug plötzlich alles vollsaue, konnte ich mich davon abhalten, den arm weiter zu fetzen. bein war ja auch schon lange nicht mehr, wurde mal wieder zeit. und da kann ich ruhig was drüberziehen, ohne das mans sieht, sonst erspar ich mir ja alles, was in richtung verband gehen könnte.

+sigh+
die melancholie schwingt sich wieder zur höchstleistung auf, wahrscheinlich rase ich auf der autobahn wieder wie so ne gesenkte sau. so schnell wird das gefühl nicht vergehen, egal was ich tue. aber man kann es... angenehmer machen...

hingabe.
fallen lassen.
eins mit dem inneren dunkel.


das bein ist noch nicht fertig.

meine einst so geliebte insel, meine zuflucht... ich komme.
eine klinge geht auf reisen.
10.7.04 13:59


also... die nacht war wieder beschissen. hab bei chris gepennt, weil in "meinem" zimmer die geschlossene tür rumpelt, wenns fenster auf ist. und mit geschlossenem fenster krepiert man hier schlichtweg.
bin ständig aufgewacht, zum einen kann ich in dem bett einfach nicht schlafen, zum anderen hat ständig die haxe oder der arm genervt. letzterem ist nämlich jetzt noch eingefallen, dass es zeit für ne entzündung in der armbeuge ist, und weils so schön ist, macht der oberarm mit spannenden reizungen mit. der zerschnippelte unterschenkel muss nun zumindest nicht mehr betucht werden, grinst mich allerdings nicht nur aus roten, sondern auch unangenehm gelbweißen mündern an und nässt ein wenig vor sich hin.
zudem sind meine schultern und der nacken verspannter als verspannt, der rücken muckt auch immer wieder ein wenig vor sich hin...

die sonne brennt unangenehm in den wunden, und das durch die klamotten durch, aber die hitze ist sonst erträglich. ich glaube, in etwa drei tagen kann ich auch des nachts endlich ins meer, dann sollte das bein soweit zu sein.

mja. zumindest bin ich nicht mehr so aggressiv wie gestern, obwohl ich mich innerlich heute nach dem "therapieansatzversuch" nach mord und totschlag gefühlt habe. ok, ok, dass ist nichts neues und meist hab ich die vernichtung des abgefuckten homo sapiens im kopf, aber selten bin ich deswegen innerlich so am kochen. ich hab in einer tour vor mich hingeschnaubt und dachte, ich würde platzen. dabei war überhaupt nix, absolut gar nix, weswegen ich mich so hätte aufregen müssen. das feuer war so fühlbar, so nah an der oberfläche... und doch so tief, dass es nicht leicht zu erahnen war.

als wir hinkamen, musste ich meine zunge in zaum halten und hatte vermutlich wieder den gängigen tödlich- vernichtenden blick drauf, hab mich dann aber einigermaßen gefangen.
"Als Sie reinkamen, dachte ich mir bereits, ohje, da kommt so ne Litfaßsäule, da ist ne komplette Wand..."
die frau ist einsichtig und teilt meine ansicht- ohne eigenen willen geht nichts, und es ist nicht gut, wenn andere so etwas für einen einfädeln. (mja dad, da hörst du's.)

wie auch immer. mein vater hats nun offenbar auch geschnallt, meinte allerdings, man MUSS da was tun. und damit meint er offenbar mutter kontaktieren (gut, brauch ichs ihr nicht selbst sagen) und dann klinik oder sowas.
+lach+
versucht es ruhig. versucht mich einzusperren oder zu so etwas zu zwingen, und ihr werdet euch wundern.

es gibt kein verlässlicheres mittel dafür, mich zum äußersten zu treiben und meine zorn im nu auf hochtouren zu bringen, als wenn man mich auch nur im ansatz einschränken und zu etwas zwingen will, was mir zutiefst widerstrebt.
12.7.04 18:49


 [eine Seite weiter]

*~ Start ~*
*~ Archiv ~*
*~ Spuren ~*
*~ Kontakt ~*
*~ Bloodnight ~*
*~ Seelenkrank ~*
*~ Leeflame ~*
*~ Redqueen ~*

*~ destructive Garou inside ~*

Gratis bloggen bei
myblog.de